Logos komplett sRGB PPTTakaa-Niroo – Bestärkungsprogramme für geflüchtete Frauen und Mädchen

Mädchen*treff e.V. und TIMA e.V. bieten gemeinsam Gruppenangebote für Mädchen in Kooperation mit PfunzKerle e.V. für die Jungen im Rahmen des neu aufgelegten Projekts „Takaa-Niroo“ an.


Das Projekt Takaa-Niroo
Das  Projekt „Takaa – Niroo“ dient der Förderung der seelischen Gesundheit von geflüchteten Frauen und Mädchen und der Stärkung ihres Schutzes vor Gewalt und geschlechtsspezifischer Diskriminierung. Im Projekt werden auf lokaler Ebene Bestärkungsprogramme für Frauen und Mädchen unter den Vorzeichen der Stabilisierung, der Selbstermächtigung und der Gemeinschaft durchgeführt. Die Programme stärken die Chance geflüchteter Frauen und Mädchen auf eine gelingende persönliche Entwicklung in Deutschland.


Unser Angebot für Mädchen
Unsere professionell angeleiteten Gruppenangebote für geflüchtete Mädchen stärken die persönlichen Ressourcen, dienen der psycho-sozialen Stabilisierung, der Prävention von häuslicher und sexualisierter Gewalt und der Minderung mädchenspezifischer Belastungen.
Die Gruppenangebote für 5 bis 10 Mädchen werden von hauptamtlichen  Mitarbeiterinnen von Mädchen*treff e.V. und TIMA e.V. durchgeführt. Jede Gruppe trifft sich 4 bis 8 Mal in Einheiten von 2 bis 4 Stunden je nach Bedarf.

Wenn Sie gerne eine Mädchengruppe anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an Lara Gebhardt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Angebot für die Jungen
Parallel zu den Mädchengruppen sollen 1-3 Treffen à 2 Stunden mit Jungengruppen durch PfunzKerle e.V. stattfinden. Die Jungen sollen in Zusammenhang mit den Mädchen stehen (z.B. Mitschüler, Brüder,...).
Ideal ist es also, wenn Sie direkt eine Mädchen- und eine Jungengruppe gemeinsam anmelden.

 

Unsere Inhalte und Methoden
Wir arbeiten in der Gruppe mit verschiedenen stabilisierenden und ressourcenstärkenden Methoden wie z.B. Methoden der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, theaterpädagogischen Methoden, der Sexualpädagogik und der Erlebnispädagogik sowie mit künstlerisch-kreativen Methoden und informieren über Rechte von Mädchen.


Zusätzliche Angebote
Eine Informationsveranstaltung hauptamtlich Mitarbeitende und ehrenamtliche Unterstützer ist zudem fester Bestandteil des Programms und wird von den drei durchführenden Vereinen angeboten.


Förderung des Projekts
Das Förderprogramm wird von der Werkstatt PARITÄT gemeinnützige GmbH durchgeführt und von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert.

Das Angebot ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Wenn Sie einen Einblick in den Projektflyer erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.