Gesundheitsförderung und Prävention von Essstörungen für Jugendliche

Mobile Ausstellung mit Fotografien der Reihe „Aussehnsucht“ von Rebecca Sampson

Ausstellungsflyer

 Gefördert von der Glücksspirale

aSpirale

 

 

 

Die Fotografin Rebecca Sampson hat in ihrer Arbeit „Aussehnsucht“ Menschen porträtiert, die unter einer Essstörung leiden oder diese überwunden haben. Sie hat Betroffene und Eltern in eindringlichen Bildern festgehalten. In den Porträts stehen weniger die Körper im Vordergrund als vielmehr die Persönlichkeiten.  Ihre Gefühle, Ängste und Träume werden sichtbar.

 LHKoffer


Wir nutzen die Bilder als Gesprächsanlass für Themen, die uns in der Prävention ein Anliegen sind und denen wir gerne mehr Raum geben möchten:
  • Sehnsüchte von Jugendlichen
  • Empathie und  Mitgefühl
  • Beschämung und Scham
  • Anpassungsdruck und Autonomiewünsche

Die Auseinandersetzung mit den Bildern regt an zum Dialog untereinander und mit sich selbst.

Der  „Koffer voller Sehnsucht“ wird für Jugendgruppen oder Schulklassen vor Ort einsetzbar sein.
Ergänzt werden die Bilder durch didaktisches Material und Methoden für die pädagogische Praxis. Dieses Material wird zur Zeit entwickelt und steht ab Januar 2018 zur Verfügung.

Für die Durchführung von ersten Pilot-Workshops im Herbst 2017 suchen wir noch interessierte Jugendgruppen, AGs oder Schulklassen. Anfragen an Regine Kottmann:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt wird anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Präventions- und Beratungsstelle bei Essstörungen Lebenshunger  am 20.10.2017 vorgestellt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Einladung zum Jubiläum